Wenn Sie auf der Suche nach einer Finanzierung für Ihr neues Auto oder Haus sind, dann haben Sie die Qual der Wahl. Sowohl Banken, als auch Autohäuser buhlen um Ihre Gunst als Kreditnehmer. Bei der Kfz Finanzierung wird Ihnen oftmals sogar eine 0 % Finanzierung angeboten. Allerdings sollten Sie beachten, dass diese an bestimmte Voraussetzungen geknüpft ist. Die 0 % Finanzierung als Kfz Finanzierung wird in aller Regel nur für Neuwagen vergeben. Außerdem sind nur einige wenige Modelle für die 0 % Finanzierung vorgesehen.

haus kaufenDie klassische Kfz Finanzierung sieht hingegen anders aus. Zinsen zwischen sechs und acht Prozent sind hier die Regel. Dabei entsteht ein Problem: Sie können nicht mehr so gut um den Preis feilschen, zumindest, wenn die Kfz Finanzierung über den Händler angestrebt wird. Besser sieht es dagegen aus, wenn Sie die Kfz Finanzierung über eine unabhängige Bank abwickeln. In diesem Fall treten Sie dem Händler gegenüber als Barzahler auf und können ganz anders handeln.

Hauskauf Finanzierung: Immer auf mehrere Säulen setzen

Zu den weitaus größeren Finanzierungen gehört dagegen die Hauskauf Finanzierung. Oft werden Sie hier fünfstellige Darlehenssummen benötigen, so dass die Wahl einer entsprechenden Finanzierung wohl überlegt sein will. Vergleichen Sie deshalb vor dem Abschluss gründlich und setzen Sie keinesfalls ausschließlich auf die Hauskauf Finanzierung Ihrer Bank.

Nutzen Sie auch andere Säulen, wie etwa

  • ein Arbeitgeber-Darlehen, sofern möglich,
  • private Darlehen innerhalb der Familie, wenn möglich,
  • zinsvergünstigte Darlehen der KfW,
  • Fördermittel aus öffentlichen Programmen (Zuschüsse, zinsvergünstigte Darlehen) und
  • Bausparverträge, sowie Bauspardarlehen.

Hauskauf Finanzierung: Darauf müssen Sie achten

Wenn Sie eine Hauskauf Finanzierung abschließen wollen, sollten Sie zudem einige Punkte beachten:

  1. Kalkulieren Sie die Monatsrate so, dass Sie auch tragbar ist. Planen Sie Puffer für unvorhergesehene Ausgaben ein.
  2. Schließen Sie keine Restschuldversicherung ab, sondern nutzen Sie besser eine Risiko-Lebensversicherung.
  3. Versuchen Sie, günstige Zinsen über möglichst lange Zeiträume festzuschreiben – keine Sorge, nach zehn Jahren können Sie trotz Zinsfestschreibung kündigen.
#43621114 © Robert Kneschke