Angesichts der historisch niedrigen Zinsen für Geldanlagen fragen sich viele Menschen, wie sie denn die Kaufkraft ihres Vermögens nicht nur erhalten, sondern auch erhöhen können. Ein Weg dazu ist, sich an erfolgreichen Unternehmen mit Hilfe von Aktien zu beteiligen. Dann profitieren Sie von den ausgeschütteten Jahresgewinnen, die Dividenden genannt werden, sowie auch von einem Substanzgewinn. Allerdings ist die Anzahl der Investitionsalternativen in unterschiedliche Aktien riesig, so dass der Anleger sich zuerst einmal richtig informieren sollte. Neben der Beobachtung der Märkte sollte der Anleger ein paar Bücher und Informationen über die Aktienmärkte – beispielsweise beim Investor Verlag – lesen. Dann können in Ruhe die ersten Schritte beim Aktien kaufen für Anfänger unternommen werden.

Simulationsrechnungen auf dem Papier

Bilden Sie sich eine Meinung über die Konjunktur und welche Unternehmen gute Aussichten haben. Kaufen Sie dann die erste Aktie nicht wirklich am Markt, sondern handeln sie diese erst einmal auf dem Papier. Erhöhen Sie den Kurswert zum Kaufzeitpunkt um knapp über 1 % und sie sind dem tatsächlichen Einkaufspreis schon sehr nahe. Verfolgen Sie den Wert dann in den nächsten Tagen. Wären Sie auf der richtigen Seite gewesen oder haben Sie zu spät oder in einen zu stark schwankenden Wert investiert? Handeln Sie also die ersten fünf bis zehn Aktien einmal nur auf dem Papier und setzen Sie sich immer einen Verkaufszeitpunkt. Rechnen Sie dann den Verkaufswert aus der Stückzahl multipliziert mit dem aktuellen Börsenkurs und mindern diesen um knapp über 1 Prozent. Dann erhalten Sie den gesamten Betrag, den Sie beim Verkauf erzielen würden. Ziehen Sie von diesem Betrag den Einkaufswert ab und Sie sehen, ob Sie mit dieser Transaktion einen Gewinn verbucht hätten.

Suchen Sie sich ein passendes Depot

Vor dem ersten Handel mit Aktien sollten Sie sich die Konditionen Ihrer Hausbank genauer ansehen. Ist diese kundenfreundlich in Bezug auf die Mindestgebühren oder möchte diese einen sehr hohen Mindestpreis von 30 oder mehr Euro pro Transaktion haben? Wenn ja, dann sollten Sie ein Depot bei einer Direktbank eröffnen und dann die ersten Aktientransaktionen durchführen. Beginnen Sie immer mit relativ kleinen Beträgen und streuen Sie das Risiko auf mehrere, unterschiedliche Aktien.