Für viele von Ihnen ist Gold das Anlagemetall schlechthin. Kein Wunder, haben die Goldkurse doch gerade in Krisenzeiten Hochkonjunktur. In den vergangenen Jahren wurde ein Rekord nach dem anderen durchbrochen, seit einiger Zeit ist der Goldkurs aktuell jedoch etwas nach unten korrigiert worden. Experten gehen dabei davon aus, dass es sich nur um Kurskorrekturen handelt, bis zum Jahresende sagen sie dem Goldkurs aktuell weitere, attraktive Steigerungen voraus.

Wie hat sich der Goldkurs in Euro entwickelt?

Der Goldpreis in Euro hat sich alleine im August 2012 sehr stark entwickelt. Mit massiven Einbußen an einzelnen Tagen ist aber immer wieder zu rechnen, wie folgende Abbildung zeigt:

Insgesamt zeigt sich jedoch, dass sich der Goldkurs in Euro aktuell erholt und langsam aber sicher wieder an Auftrieb gewinnt. Um nun aber zu entscheiden, ob sich die Investition in Gold für Sie tatsächlich lohnt, müssen Sie sich auch ein wenig mit den Hintergründen der Goldkurse befassen.

Lohnt sich der Einstieg in Gold?

Der Einstieg in Gold kann sich durchaus lohnen. Steigende Goldkurse werden von den Experten auch weiterhin vorausgesagt. Dennoch sollten Sie nur einen kleinen Teil Ihres Vermögens in Rohstoffe und Edelmetalle investieren. Gerade bei Gold ergibt sich das Problem, dass die Goldkurse aktuell nicht unbedingt zu einer Wertsteigerung führen. Sie können ebenfalls ein Indiz dafür sein, dass die Währung, in der sie gehandelt werden, schwächer geworden ist.

Zu berücksichtigen ist ebenfalls, investieren Sie in physisches Gold, können Sie sich zwar über steigende Goldkurse freuen, auf der Bank selbst bringt Ihnen das aber nichts. Sie erhalten für physisches Gold weder Zinsen, noch Dividenden. Erst, wenn Sie Ihr Gold verkaufen, profitieren Sie von höheren Goldkursen. Zudem müssen Sie physisches Gold sicher unterbringen. Das kann zu nicht unerheblichen Kosten führen, die die Rendite bei einem späteren Verkauf des Goldes schmälern. Einzig als Schutz vor der Inflation hat sich Gold als Anlageform bewährt.