Magere Zinsen für Sparer

Die Europäische Zentralbank belässt schon seit geraumer Zeit die Leitzinsen auf historisch niedrigem Niveau.
Wer als Sparer sein Geld auf dem sicheren Sparbuch, Tages- oder Festgeldkonto parkt, erwirtschaftet nach Abzug der Abgeltungssteuer und der Inflation im besten Fall 0 Prozent Rendite.
Verlockende Angebote versprechen hohe Renditen von teilweise 7 Prozent und mehr.
Der Investor sollte jedoch nicht nur auf den Zinssatz schauen, sondern auch auf den Werterhalt achten.

“8 Prozent Festzins”

Mit hoher Rendite wird oft bei Genussrechten und Inhaberteilschuldverschreibungen geworben. Versprochen werden hohe Zinsen, bei gleichzeitig sicherer Geldanlage. Doch häufig sind die Emittenten bereits in finanziellen Schwierigkeiten. Die Anlage ist riskant und bei einer Insolvenz besteht wenig Aussicht, etwas vom investierten Geld wieder zu sehen. Denn Genussrechtsinhaber stehen ganz zuletzt auf der Gläubigerliste.

Geschlossene Fonds

Einst als Investment für Einkunftsmillionäre gedacht, werden vermehrt auch Fonds aufgelegt, bei denen bereits mit wenigen Tausend Euro investiert werden kann.
Diese Fonds werben mit enormen Steuersparmöglichkeiten. Was verlockend klingt hat jedoch einige erhebliche Nachteile. So liegen die Laufzeiten in der Regel bei 10 Jahren oder deutlich mehr. Ein vorheriger Ausstieg durch einen Verkauf am Zweitmarkt bringt oft nur einen Bruchteil des Kapitals. Der größte Nachteil allerdings ist der enorme Anteil an versteckten Kosten und Gebühren sowie zu optimistische Annahmen bei der Renditeberechnung.

Es ist nicht alles Gold was glänzt

Immer wieder wird zur Investition in sichere Sachwerte, darunter auch Edelmetalle wie Gold und Silber, geraten.
Diese werfen aber keine laufende Rendite ab, wie es bei Aktien und Aktienfonds durch Dividendenzahlungen der Fall ist. Außerdem unterliegen Edelmetalle heftigen Schwankungen und Verluste sind nicht auszuschließen.

Wissen ist Macht

Auf Onlineportalen für Verbraucher wie finanz-berater.org finden Kapitalanleger wertvolle Informationen. So lautet eine der wichtigsten Regeln für Investoren, nur Geld in Dinge zu investieren, die man versteht.
Ein kluger Ratschlag könnte daher sein, Zeit und Geld in die finanzielle Allgemeinbildung zu investieren.