Immer mehr Menschen können sich ein Leben ohne Kreditkarte gar nicht mehr vorstellen. Es ist ja auch sehr einfach, mit der kleinen Karte nicht nur im Geschäft, sondern auch im Internet zu bezahlen, überall auf der Welt Bargeld am Automaten zu holen, oder wenn es die richtige Kreditkarte ist, auch viele Vorteile zu genießen. Es gibt viele unterschiedliche Kreditkarten und für jeden Geldbeutel ist die passende Karte dabei.

Auf die Farbe kommt es an

Die meisten haben eine Kreditkarte in Verbindung mit einem Girokonto, aber es gibt auch Kreditkarten, die sind ein wenig anders als die normalen Standard-Karten, denn sie zeichnen sich unter anderem durch diverse Zusatzleistungen, wie beispielsweise eine Reiseversicherung aus. Es gibt die schwarze Kreditkarte und eine goldene Kreditkarte, und die Besitzer einer solchen Karte haben ihr monatliches Limit sehr hoch geschraubt. Wer eine Gold- oder sogar eine Platinkarte hat, der genießt zum Beispiel die Vorzüge:
- Es gibt beim Einkaufen kein Limit
- Beim Bezahlen im First Class Hotel wird keine Bonitätsprüfung vorgenommen
- Eine kostenfreie Hilfe für VIPs, wenn es darum geht, Flugtickets zu kaufen und Hotelzimmer zu buchen
- Wird ein Auto geliehen, dann ist die Versicherung schon inklusive
- Bei einigen Waren, die gekauft werden, verdoppelt sich die Garantiezeit
- Jederzeit Zugang zur VIP-Lounge in Flughäfen
Einige Kreditkartengesellschaften bieten ihren Kunden zu einer Goldkarte auch eine kostenlose Lebensversicherung an. Der Nachteil einer solch noblen Kreditkarte sind sehr hohe Jahresgebühren, die allerdings schon alleine aus Prestigegründen gerne in Kauf genommen werden. Unter www.schwarzekreditkarte.net gibt es viele interessante Informationen zu diesem Thema.

Die „normale“ Kreditkarte

Alle, die ein Girokonto eröffnen, werden von der Bank auch gefragt, ob sie neben der EC-Karte auch eine Kreditkarte möchten und wer sich für die Karte entscheidet, der muss im ersten Jahr in der Regel keine Gebühren bezahlen. Erst nach zwölf Monaten verlangt die Bank dann Geld. Eine komplett kostenfreie Kreditkarte gibt es leider noch nicht. Wer sein Geld trotz einer Kreditkarte immer im Auge behalten will, der sollte sich für eine Prepaid Kreditkarte entscheiden. Ähnlich wie bei der Prepaid Karte fürs Handy wird auch diese Karte mit einem Guthaben „geladen“ und wenn das Guthaben verbraucht wurde, dann kann mit der Kreditkarte nicht mehr gezahlt werden. Vor allem für junge Leute lohnt sich diese Form der Kreditkarte, denn so haben sie jederzeit einen guten Überblick über ihr Geld, und es wird verhindert, dass sie in eine Schuldenfalle laufen.