Einen Anspruch auf Wohngeld hat jeder, der für Wohnraum Miete zahlt und diesen auch selbst nutzt. Selbst wenn Sie eine Wohnimmobilie Ihr Eigen nennen und diese selbst nutzen, können Sie Wohngeld beantragen. Damit Sie auch Wohngeld erhalten, sind allerdings drei Kriterien entscheidend, die überprüft werden:

  1. Anzahl der zu berücksichtigenden Mitglieder des Haushalts, für den Wohngeld beantragt wird.
  2. Wie hoch ist das Gesamteinkommen der zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder?
  3. Wie hoch ist die zuschussfähige Miete / Belastung?

Nicht Jedermann hat einen Anspruch auf Wohngeld, so werden einige Personen davon ausgeschlossen. Dazu zählen unter anderem die Menschen, die die so genannten Transferleistungen erhalten, wie zum Beispiel Arbeitslosendgeld II oder andere Leistungen für die Grundsicherung beziehen. Eine finanzielle Benachteiligung erfährt dieser Personenkreis trotzdem nicht, denn die Kosten für die Unterkunft werden bei den jeweiligen Leistungen mit berücksichtigt.

Wohngeld für Studenten

Es ist nicht gerade einfach, Wohngeld für Studenten zu erhalten. Lediglich wer als Student keinen Anspruch auf BAföG hat, für den kann es sich lohnen, einen Antrag zu stellen. Allerdings müssen Sie hierbei auch einige Kriterien erfüllen, damit Sie einen Anspruch auf Wohngeld erhalten. In der folgenden Übersicht werden Sie einige der Kriterien sehen, bei denen Wohngeld gezahlt werden kann, selbst wenn es eigentlich einen Ausschlussgrund für das Wohngeld gibt.

  • Ausbildung, die nicht nach BAföG förderungsfähig ist, wird absolviert,
  • Bezug von Leistungen aus Begabtenförderungswerken,
  • Altersgrenze für BAföG wurde überschritten,
  • Ausländer stellen Wohngeldantrag (sie erfüllen die Voraussetzungen für BAföG nicht),
  • Förderungshöchstdauer wurde überschritten,
  • Abbruch der Ausbildung / Wechsel des Studienfachs ohne ersichtlichen Grund

Das sind nur einige Möglichkeiten, bei denen dennoch Wohngeld an Studenten gezahlt werden kann. Einen Anspruch auf Wohngeld haben Sie selbst dann nicht, wenn Sie kein BAföG erhalten, da das Einkommen Ihrer Eltern bzw. Ihres Ehepartners oder Ihr eigenes zu hoch ist, oder Sie Vermögen haben. In diesem Fall müssen Eltern bzw. Ehepartner ihrer Unterhaltspflicht nachkommen.